EXA

Die Entwicklungsgeschichte der EXA-Baureihen begann 1950. Der technische Direktor Willy Teubner wollte ein Kamerasystem entwickeln für den Amateurfotografen. 

Die Serienproduktion der Exa-Reihe begann schon 1951 mit der ersten EXA-Kamera. Im laufe der Produktionsreihe wurde die Kamera ständig verbessert und mit Neuerungen ausgestattet.

Zirka 260000 Stück wurden von der ersten Generation in Dresden gefertigt, davon als System EXA 8000 Stück in Sömmerda.


Zwei Varianten der EXA mit verschiedenen Schriftzügen.

Hersteller                            

Ihagee Kamerawerk 

Modell

EXA  Modell 9

Produktionszeitraum 

6/1959 - 8/1960

Stückzahl 

38330

Kameratyp

Spiegelreflexkamera

Filmtyp

24x 36

Seriennummer

248424

Objektiv

Carl Zeiss Jena Tessar 1:2,8/50

Seriennummer

2564156

Sucher 

Lichtschacht

Belichtung

B bis 1/150s

 

 

Preis in Mark der DDR

 

Zustand

Sehr Gut 

Hummel

( 048 )