Infrarotfotografie


Infrarotfotografie bezeichnet das Fotografieren von Motiven im Bereich des infraroten Lichtspektrums.

Unser Auge kann nur Licht in einen bestimmten Bereich wahrnehmen. Ab 700 bis 900 Nanometern beginnt der Bereich des Infraroten - Licht, was unser Auge nicht mehr wahrnimmt. Durch Entfernen des Sperrfilters in der digitalen Kamera und einsetzen eines speziellen Filters kann man das Licht darstellen. Je nachdem, was für ein Infrarot-Filter eingesetzt wird, erhält man einen faszinierenden Einblick in eine andere Ansicht unserer Umgebung.



Die Aufnahmen sind mit einer umgebauten Canon EOS 40D mit einem 700nm Filter entstanden.

 

Spaziergang durch Dresden.

 

Oderhaff in Ückermünde.