EXA 1

Die Exa I wurde von 1962-1964 gebaut mit ca. 53000 Stück. 

Die Kamera bekam ein verändertes Gehäuse, parallel dazu wurde die neue Exa IIa mit gleichen Gehäuseteilen gefertigt. 

An der Frontseite der Kamera war ein schwarzes Metallschild “EXA I” aufgeklebt und statt des bisherigen Hebels war ein Einstellrad für die Belichtungszeiten B 1/30 bis 1/175 angebracht.

Im Laufe der Produktion,gegen etwa 1964 erhielten die Gehäuse Trageösen.

Die Version ist deutlich seltener zu finden als die

erste Version der Exa I.

Faszinierend an dieser EXA - Baureihe ist die sehr gute Bildqualität und die Zuverlässigkeit der bewährten Kleinbildkamera. Die Exa ist nach über 40 Jahren immer noch voll funktionstüchtig. Ihr Design ist formschön und zeitlos. Diese Spiegelreflexkameras mit ihrer mechanischen und optischen Qualität lässt jedes Sammlerherz höherschlagen.

Und diese Kameras kann man auch noch im sehr guten Zustand zu moderaten Preisen erwerben. Man sollte sie nicht unbedingt in einer Vitrine aufbewahren, sondern doch ihrer Bestimmung nachgehen - fotografieren.


Hersteller                            

Ihagee Kamerawerk 

Modell

EXA 1

Produktionszeitraum 

 9/1962 bis 11/1963

Stückzahl 

 37960

Kameratyp

Spiegelreflexkamera

Filmtyp

24x 36

Seriennummer

148770

Objektiv

Carl Zeiss Jena Tessar 1:2,8/50

Seriennummer

6966716

Sucher 

Lichtschacht

Belichtung

B bis 1/175s

 

 

Preis in Mark der DDR

 

Zustand

Sehr Gut 

Hummel

 (051)