Praktiflex / Praktica- Baureihen

von 1939 - 1990


Praktiflex / Praktica

Baureihe ab 1939 / Baureihe ab 1949


Praktiflex wurde ab 1939 in den Kamerawerkstätten in Dresden-Niedersedlitz hergestellt. Diese Baureihe ziehlte vorrannig auf den erfahrenden Amateur. Sie zeichnete sich duch gute Qualität und einen moderaten Preis für die damalige Zeit aus. 
Die ersten Kameras wurden mit einem Objektivanschluss von M40x 1 ausgestattet. Selbst die Nachkriegsmodell hatten diesen Anschuss und wurde erst 1949 durch die Vorstellung der ersten Praktica auf M42x 1 geändert was die Geburtsstunde eines der weitverbreitesten Objektivanschlüsse war. 

Praktica MX / FX

Baureihe ab 1952


Die Praktica MX löste 1952 die bisherige Praktica-Reihe ab. Die Bezeichnung "MX" bezog sich auf die in der Kamera vorhandenen Blitzsynchronisation was aber 1952 schon eine veraltete Bezeichnung war und relativ schnell in die Kamerabezeichnug " Praktica FX" geändert wurde. 

Praktica FX 2

Baureihe ab 1955


Die Praktica FX 2 wurde 1955 vorgestellt allerdings und der Bezeichnung "Praktica III". Die ersten Kameras hatten noch den alten Zeitenknopf der ersten "FX" und trugen die Namensgravur "Praktica". 
Baugleiche Exportmodell trugen ab 1956 die Bezeichnung  "FX3".