EXA 1a


Gebaut wurde die EXA Ia von 1964 bis 1977 in einer Stückzahl von 358.965 Stück. 

Im Jahr 1967 wurde der Prismeneinsatz  verändert, bei den älteren Apparaten ist der Einsatz mit einer dreigeteilten Belederung und der etwas anderer Bauform üblich. Für die nachfolgenden Kameras war dann der neue Prismaeinsatz mit einteiliger Belederung erhältlich.

Während der Produktionszeit erfolgte die Übernahme  durch das VEB Pentacon Dresden. Dadurch erklären sich  unterschiedlicher Gravuren der Gehäuseoberseite. 

Die Exa Ia gibt es in den Versionen: 

- aus DRESDEN

- ohne Aufdruck

 

- Ihagee Dresden

- Pentacon-Turm 

- DRESDEN 

EXA 1a leider ohne Typenschild
EXA 1a leider ohne Typenschild
EXA 1a leider ohne Typenschild
EXA 1a leider ohne Typenschild