Praktiflex / Praktica- Baureihen

von September 1952 bis Januar 1969


Es werden nur Kameras vorgestellt, die sich im Besitz des Kamera-Museums befinden.



Praktiflex / Praktica

Baureihe ab 1939 / Baureihe ab 1949

Praktiflex wurde ab 1939 in den Kamerawerkstätten in Dresden-Niedersedlitz hergestellt. Diese Baureihe zielte vorrangig auf den erfahrenden Amateur. Sie zeichnete sich durch gute Qualität und einen moderaten Preis für die damalige Zeit aus.

Die ersten Kameras wurden mit einem Objektivanschluss von M40x 1 ausgestattet. Selbst die Nachkriegsmodelle hatten diesen Anschuss und wurde erst 1949 durch die Vorstellung der ersten Praktica auf M42x 1 geändert, was die Geburtsstunde eines der weitverbreitetsten Objektivanschlüsse war.


Praktica MX / FX -Modelle

Baureihe von September 1952 bis Juni 1959


Die Praktica MX löste 1952 die bisherige Praktica-Reihe ab. Die Bezeichnung "MX" bezog sich auf die in der Kamera vorhandenen Blitzsynchronisation, was aber 1952 schon eine veraltete Bezeichnung war und relativ schnell in die Kamera-Bezeichnung " Praktica FX" geändert wurde.



Praktiflex FX

Die Reihe der Praktica FX stand im Zeichen der sich verändern Blitztechnik. 



Praktica FX

Die Reihe der Praktica FX stand im Zeichen der sich verändern Blitztechnik. 



Praktica FX 2

Die erste einäugige Kleinbild-Kamera der Welt mit innenauslösender Abblendautomatik für Objektive mit Druck- und Springblendenausstattung.



Praktica IV / V -Modelle

Baureihe von Juni 1959 bis Januar 1966

Mit dem Praktica IV/V-Modellen kam es zu grundsätzlichen Veränderungen in der Konstruktion. Der festeingebaute Prismensucher kann einer Neukonstruktion gleich, wobei eine weitgehende Überarbeitung vieler Kamerabaugruppen vorgenommen wurde, um eine größere Serienproduktion zu gewährleisten.


Praktica IV

Als Nachfolger der Praktika FX und Praktika III Baureihe...



Praktica IV B

Wie Praktica IV (141)..



Praktica IV F

Gewöhnungsbedürftig war der an der Kameraunterseite angebrachte Schnellspannhebel.



Praktica IV FB

Die Variante der Praktica IV, die FB war das Topmodell der Baureihe,



Praktica Nova-Modelle

Baureihe von Dezember 1964 bis Januar 1969

Die Entwicklung der Praktica Nova-Modelle ergab sich aus der Tatsache, das sich der Prismensucher bewährt hat. Es waren noch große Wünsche der Kunden in Formgestaltung des Gehäuses und in der Bedienbarkeit der Kamera zu realisieren.


Praktica Nova

Ausgangspunkt für die Entwicklung dieser Kamerabaureihe war die Tasche, dass...



Praktica Nova B

Die Praktica Nova B wurde von 1965 bis 1966 mit einer Stückzahl von knapp 50000 Stück gebaut.



Praktica PL Nova I

Die neue Filmeinlegeautomatik, genannt "Pentacon Loading " - PL- war ausschlaggebend für die neue Produktionsreihe                



Praktica PL Nova IB

Der Erfolg der Praktica Nova-Baureihe war Anlass, die Baureihe in verbesserter Form fortzuführen....



Praktica super TL

Mit der Praktica super TL wurde 1968 eine weitere Spiegelreflexkamera mit TTL-Belichtungsmessungvorgestellt,....