Agfa Schmalfilmkameras

Obwohl die AGFA bereits seit 1909 in Wolfen Kinofilme produziert hatte, stellte sie erst 1928 eine 16mm Kamera vor und folgte 1937 mit der Movex 8.

 

Im Jahre 1937 kam die Agfa mit ihrer ersten 8 mm Schmalfilm- kamera auf den Markt. Nutzerfreundlich nutzte sie nicht den 1932 durch Kodak eingeführten Normal 8 Film, sondern eine spezielle Movex 8 Kassette, gefüllt mit 10 m 8 mm Film. Diese Kassette hatte Ähnlichkeit mit der späteren Single-8 Kassette von Fuji. Die Agfa Movex 8 L kam 1939 in den Handel und war eine absolute Sensation, denn es war die erste Filmkamera mit gekuppelter Nach- führmessung. Bei dieser Halbautomatik muss der Nutzer nur durch Verstellen der Blende zwei Zeiger zur Deckung bringen. Die Agfa Kamera ist der damaligen Zeit 

Service 1

Consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur.


Service 2

Mihi quidem Antiochum, quem audis, satis belle videris attendere. Hanc igitur quoque transfer in animum dirigentes.


Service 3

Tamen a proposito, inquam, aberramus. Non igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.