Agfa Selectronic 1


Agfa Selectronic 1 mit  originalen Agfa Objektiven
Agfa Selectronic 1 mit originalen Agfa Objektiven

Bei der Agfa Selectronic 1 handelt es sich um eine einfache  Ausführung der Agfa Seletronic-Reihe. Dabei handelte es sich aber um die Chinon CM 4, ein Halbautomat, die von Agfa 1980 unter ihren Namen in ihr Programm aufgenommen wurde, mit Leuchtdioden im Sucher zur korrekten Belichtungseinstellung.

Die Agfa Selectronic 1 hat einen Schlitzverschluss aus Metall, der von

1s bis zu den seinerzeit üblichen 1/1000 s reichte. Die Selectronic gab sich mit ihrem gewohnten Sensorauslöser auf den ersten Blick als Agfa-Kamera zu erkennen.

Objektive bot Agfa nur 3 Modelle an, ein

2,8/28mm, ein 1,9/50mm und ein 2,8/135mm, allerdings konnte man mit dem weit verbreiteten Bajonett vom Typ Pentax K viele Fremdobjektive kaufen.