Agfa Optima III


Agfa Optima III
Agfa Optima III

Hersteller

Agfa Camerawerk München

Kameratyp

Kleinbild 135

Filmtyp

24 x36mm. Kleinbildfilm 135

Herstellungszeitraum

1960

Optik

Agfa Color-Apotar 1:2,8/45 mm

Verschluss

Compur Spezial (1/30 - 1/500 und "B")

Sucher

Sucherkamera

Blende

 

Belichtung

Belichtungsautomatic über Selenbelichtungsmesser 

Fokus

Manuell, 1m bis unendlich über 3 Symbole

Blitz

Blitzschuh ohne Mittelkontakt, PC- Buchse 



Als hochwertigstes Modell der Optima Reihe erhielt die Optima III ( Einführung 1960 ) den schnellen Compur Spezial Verschluss mit dem auch Aufnahmen unter ungünstigen Lichtverhältnissen möglich waren. 

Die Agfa Optima III kontrolliert über ihren Selenbelichtungsmesser ständig die Belichtungssituation und zeigt dies durch ein Rot-/Grün-Signal im Sucher an. Gleichzeitig steuerte der neue Verschluss die Zeit-, Blendenkombinationen absolut stufenlos. (Blendenwerte von 2,8 bis 22, Verschlusszeiten von 1/30 bis 1/500 sek). Filme von 11 bis 25° Din können verwendet werden.  

Für Zeit- und Blitzaufnahmen (1/30 sek) wird die Blende von Hand eingestellt.

Angeboten wurde sie für einen Preis von DM 298