Agfa Optima 500s


Die vollautomatische Agfa Optima 500s ( auch die Agfa Optima IIIs ) war für ihre Zeit eine technisch vollendete Kamera. Frei von komplizierten Handgriffen kann man sich ganz auf das Motiv konzentrieren. Selbsttätig und unsichbar rechnet, denkt und handelt die Vollautomatik - ein Druck auf die Magische Taste genügt. Durch die drei Symbole wird die Entfernungseinstellung vereinfacht. Die Kamera ist noch mit einem gekuppelten Entfernungsmesser ausgestattet.

 

Die Agfa Optima 500 S ist die erste Kamera die mit einem Vierlinsen Agfa Color Solinar 2,8/45 mm Objektiv ausgestattet wurde, dieses Objektiv zeichnet sich mit bester Schärfeabbildung und Farbwiedergabe aus. Die  Blendenautomatik für Blitzaufnahmen macht das Blitzen absolut problemlos und die Eingabe von Leitzahl entfiel.Was aber bei der Agfa Optima 500s trotzdem möglich war. 

 

Hersteller

Agfa Camerawerk München

Kameratyp

Kleinbild 135

Filmtyp

24 x36mm. Kleinbildfilm 135

Herstellungszeitraum

1963

Optik

Agfa Color-Solinar 1:2,8/45 mm

Verschluss

Compur Spezial (1/30 - 1/500 und "B")

Sucher

Sucherkamera

Blende

 

Belichtung

Belichtungsautomatic über Selenbelichtungsmesser, Rot / Grün - Signal im Sucher

Fokus

Manuell, 1m bis unendlich über 3 Symbole, gekuppelter Entfernungsmesser

Blitz

Blitzschuh ohne Mittelkontakt, PC- Buchse 

 

- Schraubfilter 35,5 x 0,5 mm




Originalpreis 358,-DM