Agfa Optima Sensor 335

Die Agfa Optima Sensor electronic 335 wurde ab Herbst 1978 im Agfa-Werk in München produziert und verfügte über eine einfach vergütete Optik mit einer Anfangslichtstärke von 1:3,5. 

Diese Kamera markierte das Einsteigermodell der Baureihe.

Objektiv: Agnatar 1:3,5/40 mm (3 Linsen, einfach vergütet)

Verschluß: 1/30 sek. bis 1/300 stufenlos.

Sie wurde für 300 DM verkauft. 

 

Agfa Paratronic

Blendenbereich: 3,5 - 22

Abmessungen:

104 x 70 x 56 mm

Gewicht: 255 g

Batterien: 3 x Alkali/Silberoxidzelle 625G.


Außerdem gab es nun das im Design angepasste würfelförmige schwarze Optima-Lux-Blitzgerät mit einer Leitzahl 12, dass eine eigene Messzelle besaß und von zwei separaten AAA-Zellen versorgt wurde.