Agfa Optima 1A


Agfa Optima 1a
Agfa Optima 1a

Agfa Optima 1a

Die Optima 1a verfügt über einen optischen Leuchtrahmensucher mit Parallax-Marken im Sucher, einen Entfernungstellring mit Symbolen an der  Frontlinse und dem Blendenring mit separater Skalen für B-Modus oder Zeitsynconisation. Der  automatische Belichtungsmodus (A-Modus, ohne Blitz) ist auf dem gleichen Einstellring  geschaltet. Die Film-Einstellung ist nur bis zu 200 ASA möglich. Filmtransport kann mit einem kleinen Hebel erfolgen. Anders als der Optima I ist der Hebel auf der Kameraoberseite angebracht. Die Belichtungs Zählers kann von der Seite. Gegenüber der Optima I von 1961 hat die Optima 1a einen Blitzschuh und einen anderen Auslöser. Ein ähnliches Modell  aus der Afga- Familie ist die Agfa Agfamatic Ia.

 

Hersteller

Agfa Camerawerk München

Kameratyp

Spiegelreflexkamera

Filmtyp

24 x 36 mm, Kleinbildfilm 135

Herstellungszeitraum

1962 bis 1963

Optik

Agfa Color-Agnar 1:2,8/ 45mm

Verschluss

Optimat 103 A (1/30 - 1/250 und "B")

Belichtungsmessung

Belichtungsautomatik über Selenmessung

Blende

2,8 - 22

Sucher 

Umkehr-Galilei-Sucher, rot-grün Anzeige für erfolgreiche Belichtungsmessung / Unterbelichtung, von vorn verspiegelt

Fokus

Manuell, 1 m - ∞ mit Schnittbildentfernungs- messer, zuzsätzlich Einstellung über 3 Bild-Symbole

Blitz

Blitzschuh ohne  Mittelkontakt , PC-Buchse am Gehäuse

 


Originalpreis 189,-DM