Agfa Isolette-Baureihe

Von 1937 bis 1966


Die Agfa Isolette-Baureihe ist eine Mittelformatkamera mit Faltbalgen. Die ersten Kamera dieser Baureihe wurde Ende 1937 auf dem Markt gebracht.  Allerdings unter den Namen " Afga Isorette ". Die ersten Kameras hatte noch eine Kappe aus Trolit, was aber zu Problemen führte. Die Trolit-Kappe konnte schnell beschädigt werden und wurde schon im Frühjahr 1938 durch eine Metall- Kappe ersetzt und in " Agfa Isolette umbenannt. Vorallem versuchte man die Fotografie der breiten Masse näherzubringen und somit aber auch den Filmverkauf zusteigern. Was mit den einfachen Boxen-Kamera gelungen war. 

Die Agfa Isoletten-Baureihe wurde von 1938 als " Isolette " bis 1956 als " Super-Isolette " produziert und weit in die 60er verkauft. 

Man kann davon ausgehen das mehr als 100 Varanten dieser Baureihe existieren. Im Internet wird auch von mehr als 120 Varanten gesprochen. Leider ist keine genaue Dokumentation von Agfa vorhanden! 

 

Hier kam man Aufnehmen sehen die mit solchen Kameras  aufgenommen wurden. 

 

Agfa Isorette

1937/38    ca 2 Varianten

Isolette

1938/49

Isolette  I

1952/54    ca 5   Varianten

Isolette  II

1950/54    ca 31 Varianten

Isolette  III

1951/59    ca 13 Varianten

Isolette  V

1949/52    ca   3 Varianten

Isolette  L 

1957/66    ca  3 Varianten

Super-Isolette

1954/57   ca   2 Varianten

 

 

 

 

 

 

 


Für mehr Information zur jeweiligen Kamera einfach auf's Bild klicken !