Agfa Ferngläser



Ab 1960 stieg Agfa im die Produktion von Ferngläser ein. Zuerst mit einen Prismen-Fernglas mit einer Stärke von 8x 30 für 138,- DM und kurz darauf wurde eine größere Variante auf den Markt gebracht. Mit einer Stärke von 10x 40 schon ein sehr hochwertiges Fernglas was aber nur bis 1967 produziert wurde.
Desweiteren stellte Agfa auch Monokulare in Form eine Agfa 8x 30 Monokular und 
eines Agfa 8x 30 Tele-Conton her.
Das letztere konnte man als Teleobjektiv bei der Agfa Morex Reflex ( Schmalfilmkamera ) verwenden. 
Dazu konnte man die Augenmuschel abschrauben und über das 30,5 mm Gewinde verbinden. Das Monokular bot dann ein 36mm Gewinde für den Einsatz von Filtern. 
Die Deckel trugen die Inschriften "8x30 Agfa Tele-Centon Movex Reflex" bzw. "Made in Germany

In Jahre 1974 wurde der Ausflug in die Produktion von Ferngläsern wieder eingestellt. 



Agfa Prismen-Fernglas 8x 30

Agfa Prismen-Fernglas 10x 40

Agfa 8x 30 Tele-Conton